AGB's

AGB’s & Zahlungsbedingungen
1.Allgemeines


Für die auf dieser Webseite angebotene Veranstaltung erfolgt der Verkauf ausschließlich über den Veranstalter selbst.

Alle Teilnehmer dieser Veranstaltungen versichern mit ihrer Anmeldung, dass sie das 18.Lebensjahr erreicht haben, sich mit dem Inhalt der jeweiligen Veranstaltung auseinandergesetzt haben und an diesem keinen Anstoß nehmen.

Auf der Veranstaltung besteht ein ausdrückliches Film-und Fotografierverbot. Zuwiderhandlungen können zum Verweis aus der Veranstaltung führen und werden strafrechtlich verfolgt. Im Eventkonzept ist u.a. die Überwachung der Häftlinge durch Überwachungskameras geplant. Sollte dieser Punkt Anwendung finden, werden diese Bilder NICHT aufgezeichnet, sondern dienen ausschließlich der tatsächlichen Überwachung der Zellen

Der Einlass zu den einzelnen Veranstaltungen erfolgt über eine separate Gästeliste und ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich

2.Bezahlung

Mit der Bestätigung Deiner Anmeldung erhältst Du eine E-Mail mit den Zahlungsmodalitäten. Die Zahlung des Rechnungsbetrages hat wie folgt zu erfolgen:.
50 % des Betrages umgehend nach Erhalt der Anmelde-Bestätigung
50 % des Betrages bis spätestens 13.06.2015
Nach Eingang Deiner kompletten Zahlung erhältst Du eine Eingangsbestätigung und weitere Anreiseinfos.
Beachte bitte, das Deine Anmeldung erst mit Zahlung der Anzahlung verbindlich ist.
Bei Auslandsüberweisungen trägt der Überweiser die anfallenden Kosten und Bankgebühren. Beachte dies bitte bei Deiner Überweisung.

3. Stornierung und Rückgabe

Bezahlte Anmeldungen können bis zu einem Zeitraum von 6 Wochen vor der Veranstaltung stoniert werden. In diesem Zeitraum bekommt der Besucher den vollen Preis (abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 10,- Euro pro Buchung) zurückerstattet.

Bei einer Rückgabe der Plätze in einem Zeitraum von bis zu 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erhält der Besucher bei Rückgabe 50 % rückerstattet.
Danach besteht kein Rechtsanspruch auf Rückerstattung mehr. In Ausnahmefällen ( z.B. Warteliste bei ausverkauften Events ) obliegt es dem Veranstalter, zusammen mit dem verhinderten Besucher eine Kulanzregelung zu treffen.

Bei einer Absage der Veranstaltung seitens des Veranstalters erhält der Besucher den bereits gezahlten Eintrittspreis in vollem Umfang zurück.

Bei Abbruch von Veranstaltungen auf Grund höherer Gewalt und Katastrophen besteht kein Rechtsanspruch auf Rückerstattung.

4. Abbruch der Veranstaltung durch den Teilnehmer selbst
Solltest Du selbst die Veranstaltung aus eigenem Antrieb abbrechen und für Dich beenden, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung bzw. Teilrückerstattung Deines Eintritts

5. Salvatorische Klausel

Alle Nebenabreden bedürfen der Schriftform. Soweit Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sind, treten an ihre Stelle die gesetzlichen Vorschriften. Im übrigen bleibt der Vertrag wirksam.